Direkt zum Inhalt

Sipan Ayub ist "Mensch des Respekts"

Der 29-jährige Sipan Ayub kam vor rund eineinhalb Jahren als Flüchtling nach Deutschland und lebt heute mit seiner kleinen Familie in Mainhausen. Er arbeitet für die Caritas-Flüchtlingsberatung Seligenstadt als Dolmetscher und begleitet andere Geflüchtete zu Ämtern und Behörden, Ärzten und Beratungsstellen.

Auszeichnung Menschen des Respekts
Von links nach rechts: Nele Neuhaus, Sipan Ayub, Ministerpräsident Bouffier und die Familie des Ausgezeichneten.

Er hilft, wo er nur helfen kann. Ehrenamtlich trainiert Sipan Ayub eine Fußballmannschaft und macht eine Ausbildung für die Trainerlizenz. Er spricht fließend arabisch, kurdisch, englisch und inzwischen ausreichend deutsch und möchte nach Beendigung seines Integrationskurses eine Ausbildung zum Übersetzer machen. „Sipan Ayub lebt Toleranz, Respekt, Wertschätzung und Fairness im Alltag. Diese Werte vermittelt er auch seiner Fußballmannschaft und gibt sie an junge Menschen weiter. Stellvertretend für so viele ehrenamtlich tätige Menschen in Hessen, die ebendiese Werte tagtäglich leben, wird er als ‚Mensch des Respekts‘ geehrt“, so Regierungschef Volker Bouffier.