Direkt zum Inhalt

Menschen des Respekts

Hessen lebt Respekt in vielen alltäglichen Situationen und Begegnungen. Es sind oft die kleinen Gesten und Taten, die Rücksichtnahme, Wertschätzung und Zusammenhalt ausdrücken. Und es sind Menschen, die ein gutes Beispiel sind, wie der Zusammenhalt in unserem Land funktionieren kann. Deshalb hat sich Ministerpräsident Volker Bouffier mit einem Aufruf an die Bürgerinnen und Bürger gewendet, die von ihren „Menschen des Respekts“ erzählen sollen.

Gemeinsam mit den hessischen Tageszeitungen der Verlagsgruppe Rhein Main – dem Wiesbadener Kurier, dem Wiesbadener Tagblatt, der Main-Spitze, dem Darmstädter Echo und dem Gießener Anzeiger mit ihren jeweiligen Regionalausgaben – wollen wir zeigen, wie Respekt im Alltag aussieht. Folgen Sie dem Aufruf in Ihrer Zeitung oder nutzen Sie das Kontaktformular, um uns von Menschen zu erzählen, die für Sie ein Vorbild sind wegen ihrer respektvollen Art und Haltung.

Aus Ihren Vorschlägen werden die Journalisten der Verlagsgruppe Rhein Main und wir Geschichten zur Veröffentlichung auswählen. Besonders herausgehobene Beispiele respektvollen Verhaltens werden wir durch die Auszeichnung der Akteure als „Mensch des Respekts“ würdigen.

Familienminister Stefan Grüttner mit Erika Weiland-Christ

Erika Weiland-Christ ist ein „Mensch des Respekts“

Vorbild für Andere: Familienminister Stefan Grüttner zeichnet Frau Erika Weiland-Christ in Wiesbaden für ihren großen persönlichen Einsatz als Heimleiterin aus.

Weiterlesen
Innenminister Peter Beuth mit Schiedsrichter Klaus Reuter

SCHIEDSRICHTER KLAUS REUTER ALS „MENSCH DES RESPEKTS“ AUSGEZEICHNET

Innenminister Peter Beuth: „Starke Persönlichkeit mit Vorbildfunktion.“

Weiterlesen
Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser mit Aisha Salih aus Frankfurt

Aisha Salih aus Frankfurt ist „Mensch des Respekts“

Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser: „Aisha Salih hat klare Wertvorstellungen und setzt sich dafür ein. Ihr Engagement für das Freiwillige Ökologische Jahr ist beeindruckend.“

Weiterlesen
Familienminister Stefan Grüttner übergibt Stefan Wendling die Auszeichnung als „Mensch des Respekts“ im Kinderhaus Wiesbaden.

Stefan Wendling als „Mensch des Respekts“ ausgezeichnet

Im Rahmen des von der Hessischen Landesregierung ausgerufenen „Jahr des Respekts“ hat der Hessische Familienminister Stefan Grüttner heute Stefan Wendling als „Mensch des Respekts“ für sein herausragendes Engagement als Erzieher im Kinderhaus Wiesbaden ausgezeichnet. Seit vielen Jahren betreut Wendling im Schülerclub am Elsässer Platz vom Kinderhaus Wiesbaden e.V. Schülerinnen und Schüler und arbeitet mit ihnen auch handwerklich in der dortigen Holzwerkstatt.

Weiterlesen
Martin Dürr ist „Mensch des Respekts“

Martin Dürr ist „Mensch des Respekts“

Bereits während seiner aktiven Zeit als Lehrer hat Martin Dürr viele Projekte initiiert. Vor über 15 Jahren führte er die „Bewegte Pause“ am Gymnasium am Mosbacher Berg ein, die mittlerweile fester Bestandteil des Schulalltags ist.

Weiterlesen
Abgebildet v. l. n. r.: Staatsminister a.D. Karl Starzacher, Zeitzeuge Wolfgang Lauinger und Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer

Staatsminister Dr. Schäfer ehrt ehemaligen Finanzminister Starzacher als „Mensch des Respekts“

Finanzminister Karl Starzacher beauftragte 1998 das Fritz Bauer Institut mit der wissenschaftlichen Aufarbeitung der Akten der hessischen Finanzverwaltung aus der Zeit des Nationalsozialismus.

Weiterlesen
Finanzminister Dr. Thomas Schäfer (3. v. l.) zeichnet Ortsvorsteher Felix Statt (3. v. r.) aus Fulda-Gläserzell als „Mensch des Respekts“ aus.

Felix Statt aus Fulda-Gläserzell wird als „Mensch des Respekts“ ausgezeichnet

Am 6. März 2016 wurde Felix Statt in sein Amt gewählt – als jüngster Ortsvorsteher in Hessen im Alter von damals 18 Jahren. Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer hat ihn besucht und sein ehrenamtliches Engagement in besonders jungen Jahren mit der Auszeichnung zum „Menschen des Respekts“ der Landesregierung gewürdigt.

Weiterlesen
Finanzminister Dr. Thomas Schäfer mit Hilde Rektorschek und Vertretern der Kulturloge Marburg e. V.

Finanzminister zeichnet Initiatorin der Kulturloge Marburg als „Mensch des Respekts“ aus

„Sie, Frau Rektorschek sind so etwas wie die Gallionsfigur der Kulturlogen in Deutschland. Gerne möchte ich die Auszeichnung für Sie aber auch verstanden wissen als Anerkennung für die vielen Menschen, die diese Idee weiterhin in Marburg, aber mittlerweile auch in Eschwege, Gießen, Hanau und Kassel, ja in vielen Städten ganz Deutschlands voranbringen“, sagte der Finanzminister.

Weiterlesen
Nina Wöllgens mit Staatsministerin Lucia Puttrich, sowie Martina Axt, die die Ehrung vorgeschlagen hatte (Zweite von links) sowie zwei weiteren Damen des Nähkreises.

Nina Wöllgens: „Mensch des Respekts“ und Vorbild für Andere

Im Rahmen des von der Hessischen Landesregierung ausgerufenen „Jahr des Respekts“ hat die hessische Europaministerin Lucia Puttrich am 19. Juni 2017 Nina Wöllgens aus Darmstadt als „Mensch des Respekts“ ausgezeichnet. Die Ehrung würdigt das Engagement, das Wöllgens bei der Integration von Flüchtlingen leistet.

Weiterlesen
Auszeichnung Menschen des Respekts

„Johnny“ Heimes ist "Mensch des Respekts"

Jonathan „Johnny“ Heimes ist für viele Hessen ein Symbol der Hoffnung und des Respekts. In seinem Kampf gegen den Krebs war er gleichermaßen Vorbild für krebskranke und gesunde Menschen.

Weiterlesen
Auszeichnung Menschen des Respekts

Schüler der Albert-Schweitzer-Schule sind "Menschen des Respekts"

15 Schüler der Förderstufe der Albert-Schweitzer-Schule (ASS) in Groß-Zimmern haben sich beim Schreibförderprojekt der Jubiläumsstiftung der Sparkasse Dieburg musikalisch mit dem Motto „Anders“ auseinandergesetzt.

Weiterlesen
Auszeichnung Menschen des Respekts

Sipan Ayub ist "Mensch des Respekts"

Der 29-jährige Sipan Ayub kam vor rund eineinhalb Jahren als Flüchtling nach Deutschland und lebt heute mit seiner kleinen Familie in Mainhausen. Er arbeitet für die Caritas-Flüchtlingsberatung Seligenstadt als Dolmetscher und begleitet andere Geflüchtete zu Ämtern und Behörden, Ärzten und Beratungsstellen.

Weiterlesen
Auszeichnung Menschen des Respekts

Ingrid Haan ist "Mensch des Respekts"

Ingrid Haan ist seit geraumer Zeit die gute Seele in ihrer Wiesbadener Nachbarschaft. Im Stadtteil Auringen pflegt die 75-Jährige aufopferungsvoll demenzkranke und pflegebedürftige Bekannte und hilft bei der Bewältigung des Alltags – manchmal auch über ihre eigenen Kräfte hinaus.

Weiterlesen