Direkt zum Inhalt

Stefan Wendling als „Mensch des Respekts“ ausgezeichnet

Im Rahmen des von der Hessischen Landesregierung ausgerufenen „Jahr des Respekts“ hat Familienminister Stefan Grüttner heute Stefan Wendling als „Mensch des Respekts“ für sein herausragendes Engagement als Erzieher im Kinderhaus Wiesbaden ausgezeichnet.

Familienminister Stefan Grüttner übergibt Stefan Wendling die Auszeichnung als „Mensch des Respekts“ im Kinderhaus Wiesbaden.
Familienminister Stefan Grüttner übergibt Stefan Wendling die Auszeichnung als „Mensch des Respekts“ im Kinderhaus Wiesbaden.

Seit vielen Jahren betreut Wendling im Schülerclub am Elsässer Platz vom Kinderhaus Wiesbaden e.V. Schülerinnen und Schüler und arbeitet mit ihnen auch handwerklich in der dortigen Holzwerkstatt.

„So viel Leidenschaft, Herzblut und Freude an der Arbeit für Kinder ist bemerkenswert und mit seiner respektvollen Art formt er Kinder zu rücksichtsvollen Menschen“, lobte der Hessische Familienminister. „Stefan Wendling lebt Toleranz, Respekt, Wertschätzung und Fairness im Alltag und gibt diese Werte an die Kinder weiter. Mit seinem unermüdlichen Engagement und beispielgebendes Wirken in der Holzwerkstatt zeigt Stefan Wendling den Kindern neue Möglichkeiten, die mit den eigenen Händen etwas sägen, feilen und stolz mit nach Hause nehmen dürfen“, ergänzte Grüttner.

Stefan Wendling leitet seit vielen Jahren die Holzwerkstatt, in der die Kinder die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten entdecken und den Umgang mit dem Werkzeug erlernen. Die Werkstatt ist ein Erfahrungsraum, in dem sich jedes Kind im Alter von 6 bis 12 Jahren ausprobieren kann. Seine zurückhaltende Betreuung regt die Kinder an, ihre individuellen Erfahrungen mit Werkzeug und Material zu sammeln. Die Holzwerkstatt ist stets sehr gut besucht und an zehn Werkbänken arbeiten abwechselnd über 20 Kinder.

Der Verein Kinderhaus Wiesbaden gibt Kindern die Möglichkeit, sich zu sozialen, selbstbewussten und eigenständig handelnden Menschen zu entwickeln. Der Kinderhaus Wiesbaden e.V. ist ein Trägerverein für Kultur- und Bildungseinrichtungen und deren Angebote für Kinder und Erwachsene in Wiesbaden.

Hintergrundinformationen „Menschen des Respekts“

Gemeinsam mit den Tageszeitungen der Verlagsgruppe Rhein Main – dem Wiesbadener Kurier, dem Wiesbadener Tagblatt, der Main-Spitze, dem Darmstädter Echo und dem Gießener Anzeiger mit ihren jeweiligen Regionalausgaben – und Hit Radio FFH hat die Hessische Landesregierung einen Aufruf gestartet: Die Hessen können ihren „Menschen des Respekts“ vorschlagen. Dabei werden Vorbilder und Alltagshelden gesucht: Ob es nun der Busfahrer mit Herz, die freundliche Polizistin oder der Nachbar von nebenan ist, die allesamt durch ihre Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Höflichkeit einen besonderen Eindruck hinterlassen. Aus allen Empfehlungen werden herausragende Persönlichkeiten ausgewählt, ihre Geschichten erzählt und mit der Auszeichnung gewürdigt.

Weitere Vorschläge für besonders respektvolle Menschen können nach wie vor bei den genannten Medienpartnern oder über das Kontaktformular eingereicht werden.